Suivez-nous, aimez et partagez notre page ;)

Die Militärmusik ist nach der Revolution 1848 entstanden. Dies zur Folge einer anderen Militärmusik, die sich wesentlich aus Mitgliedern des Royalismus gebildet hatte. Wenig gewillt, an lokalen Festlichkeiten teilzunehmen, verweigerte diese Letztere sogar die Teilnahme am traditionellen Schulfest von 1851. Darauf beschlossen einige Patrioten, eine republikanische Musikgesellschaft zu gründen: die Philharmonische.

Schon Ende 1851 versammelten sich etwa 20 Musikanten zur ersten Probe. Die junge Musikgesellschaft wurde sofort anerkannt. 1854 wurde ihr erstes Banner eingeweiht. Ausser einiger Zwistigkeiten, besonders politischer Art, lebte sie in guter Harmonie neben der Militärmusik. Dem Zusammenfall des Royalismus vom 3 September 1856 folgte die totale Auflösung des älteren Vereins. Folglich wurde an ihrer Stelle die junge Philharmonische zur Militärmusik des Bezirks Le Locle ernannt.

Bis 1901 unterstand diese der kantonalen Militärdirektion. Alle Musikanten, einschliesslich die Trommler, waren vom Militärdienst so wie von jeglichen Taxen befreit.

Heute zählt die "Mili", wie sie von den Einheimischen genannt wird, etwa 40 Musikanten. Der Verein hat nichts mehr gemeinsam mit dem Militär, nur der Name erinnert noch an seine Entstehung. Auch die Tradition historischer Kleidung ist geblieben, vortrefflich schweizerischer oder neuenburgischer Abstammung.